KAB

Maiandacht der KAB Wickendorf

Am Sonntag, den 04.05.2014, findet um 14:00 Uhr eine Maiandacht der KAB Wickendorf statt. Wie in jedem Jahr findet die Andacht bei schönem Wetter an der Kapelle der Familie Martin an der Kreuzung nach Förtschendorf statt. Im Anschluß gibt es Kaffee und Kuchen. Dazu lädt die KAB Wickendorf herzlich ein.

Große Altkleider- und Altschuhsammlung am 27. Oktober 2012

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) sammelt:

Bekleidung und Textilien
Kleidung aller Art für Erwachsene und Kinder (z.B. Anzüge, Woll- und Stricksachen, Hüte etc.), Bett- und Haushaltswäsche, Federbetten, Decken

tragfähige Schuhe
paarweise zusammengebunden und getrennt von den Altkleidern verpackt

Wir sammeln nicht:
verschmutze oder von Motten befallene Bekleidung, löchrige Gummistiefel, völlig kaputte Schuhe, Lumpen, Stoffreste, Papier

Maria, die Mutter gehört dem Volk - Dorfkapelle in Eigenleistung renoviert

Unter dem Schein von vielen Lichtern segnete Pfarrer Joachim Linder die neu renovierte Dorfkapelle in Wickendorf. Feierlich umrahmt wurde die Lichterprozession und Andacht von der Kirche in die Dorfmitte von den Wickendorfer Musikanten.

Pfarrer Lindner segnete die Kapelle und markierte deren Eingang symbolisch mit Chrisam. Die neu restaurierte Marienfigur fand in der neu erstrahlenden Kapelle ihren angestammten Platz.

Wickendorfer Dorfkapelle erstrahlt im neuen Glanz

Anlässlich des 650-jährigen Ortsjubiläums von Wickendorfer haben Markus Wachter und Matthias Beetz im Frühjahr 2011 die Initiative ergriffen, die aus dem Jahr 1864 stammende Kapelle in der Dorfmitte zu renovieren um dieses Kleinod zu erhalten. Mit Unterstützung der Kirchenstiftung Wickendorf und zahlreichen Sach- und Geldspenden sowie ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen konnte die Kapelle pünktlich zu den Feierlichkeiten im Juli fertig gestellt werden.

Michael Wohland will Priester werden

Michael Wohland beim Vortrag

WICKENDORF - Der Teuschnitzer Dekan Peter Barthelme hat seit 1. November einen neuen Pastoralpraktikanten. Es ist der 28-jährige Michael Wohland aus Nürnberg. Bei der Monatsversammlung der KAB Wickendorf stellte sich der junge Mann vor. Geboren in der Slowakei zog er 1989 mit seiner Familie nach Marburg in Hessen. Die Ferien verbrachte er in der Slowakei, wo er mit seiner Großmutter die Gottesdienste besuchte und im Glauben erzogen wurde. Mit 13 Jahren kam Wohland nach einer Andacht und einer Abendmesse in einer Marburger Dorfkirche mit der Kirche in Deutschland in Berührung.

Seiten

Subscribe to RSS - KAB