Ortsgeschehen

Körner: SPD findet im Stadtrat kaum Gehör

Eine Busreise nach Polen war für viele Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wickendorf der Höhepunkt im vergangenen Jahr. Wie Vorsitzender Harald Fehn in der Hauptversammlung ausführte, seien die Teilnehmer vom Nachbarland angenehm überrascht gewesen.
Politisch sei das wahlfreie Jahr etwas ruhiger verlaufen. Fehn meinte, dass die SPD mit Bürgermeister Norbert Gräbner einen erfahrenen Kommunalpolitiker ins Rennen um den Landratssessel schicke.

Hilfe bei Trauerfällen

Auch heute noch haben Begräbnisunterstützungsvereine ihre Berechtigung. Sie unterstützen ihre Mitglieder im Trauerfall finanziell und ohne bürokratischen Aufwand. Dies stellten die Mitglieder des Wickendorfer Vereins in der Jahreshauptversammlung fest. Mit geringen Beitragszahlungen ist die gesamte Familie versichert, was im Trauerfall eine wichtige Hilfe ist.

Beim Konzert „christmas time“ gab es viel Applaus

Ein Weihnachtskonzert zur Ehre Gottes und Freude der Menschen sollte es werden – und das haben die zahlreichen Sängerinnen und Musiker auch geschafft. Nach dem Konzert erhielten die Künstler von allen Seiten viel Lob und Anerkennung. „Ihr könnt auf euren Nachwuchs stolz sein“, sagte ein Konzertbesucher. Die Wickendorfer Musikanten und die Singgruppe Cantate Nova sowie weitere Solomusiker hatten Ende Dezember zum Konzert „christmas time“ in die Wickendorfer Rosenkranzkönigin-Kirche eingeladen. Bereits 2007 und 2009 luden beide Klangkörper zu Konzerten ein.

Floriansjünger legen erfolgreich Leistungsprüfung ab

Unter den kritischen Augen von Kreisbrandinspektor (KBI) Hans-Ulrich Müller, Kreisbrandmeister (KBM) Frank Fischer, KBM Harald Meyer und KBM Markus Wachter legten elf Feuerwehrmänner und -frauen der Wickendorfer Feuerwehr mit Erfolg die Leistungsprüfungen ab. Auf dem Prüfungsgelände beim ehemaligen Sägewerk war je Gruppe ein Löschangriff mit drei Rohren und Wasserentnahme mit Saugleitung in dem vorgegebenen Zeitrahmen durchzuführen. Die Prüflinge bestanden alle die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“.

Wickendorfer KAB war auf „GartenZeitReise“

Am letzten Augustwochenende führte die Tagesfahrt des KAB-Ortsverbandes Wickendorf zur 3. Thüringer Landesgartenschau in Schmalkalden. Auf der Hinfahrt lud die KAB zu einer Frühstückspause ein. Am Haupteingang des Gartenschaugeländes nahmen zwei Gästeführerinnen die Frankenwälder in Empfang und lotsten die Reisegruppe durch die drei Parks. Auf dem Gelände des Westendparks war einst ein weltweit bekanntes Unternehmen der Schmalkalder Eisen- und Stahlindustrie ansässig. Unter dem Motto „Zeit für Veränderung“ konnte man die Umwandlung der ehemaligen Industriebrache zur Parkanlage erleben.

Seiten

Subscribe to RSS - Ortsgeschehen