Nach zehn Jahren macht „Six Cap“ Feieromd

Die Musikgruppe Six Cap aus Wickendorf gibt am Samstag, 18. Juli, ihr Abschiedskonzert „is Feieromd“. Dazu laden die fünf Jungs alle Fans, Freunde und Bekannte nach Wickendorf in die Gerätehalle der Familie Egon Martin (Klaa Medda) ein.

Über die Auflösung der Band hatten sich die Musiker schon im vergangenen Jahr Gedanken gemacht, da es oftmals wegen Studium, Beruf und anderen Verpflichtungen an Proben mangelte und auch Terminanfragen nicht angenommen werden konnten. „Aber die, die wir bereits zugesagt hatten, wollten wir selbstverständlich noch mitnehmen“, erzählt Keyboarder und Sänger Uwe Thoma, der auch als Geschäftsführer fungiert. In den vergangenen zehn Jahren habe man durch die Auftritte bei Kirchweih-, oder Faschingstänzen neue Freunde gefunden, die man ungern im Stich lasse.

„Unser Repertoire ist breit gefächert. Angefangen bei bekannten Heimatliedern im Walzer- und Polkatakt lässt sich ein Bogen spannen zu Stimmungsliedern oder Oldies und Schlagermusik, die jeder kennt. Doch auch das jüngere Publikum kommt bei uns voll auf seine Kosten. Wir spielen nämlich auch aktuelle Hits aus den Charts“, erzählt der musikalische Leiter der Band, Florian Beetz. Aber auch bei Gottesdiensten, Hochzeiten und Taufen habe man gespielt und gesungen, rundet Schlagzeuger, Sänger und Moderator Sebastian Martin ab.

„Als wir vor zehn Jahren erstmals auf der Geburtstagsparty von Florian’s Oma spielten, haben wir nicht erwartet, dass wir so viel Erfolg haben, resümieren die drei Gründungsmitglieder, die auch bei den Wickendorfer Musikanten aktiv musizieren. Ob Privatfeste oder Gigs vor großem Publikum, man könne über jeden Auftritt eine kleine Story erzählen. So erinnert sich Sebastian Martin, dass er beim ersten Auftritt außerhalb des Landkreises Kronach, seine Schlagzeugsticks vergessen hatte, aber dann schnell Ersatz beschafft wurde.

2007 kam Heiko Brumm an der Gitarre dazu. Er spielt auch Mundharmonika. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern hat er keine musikalische Ausbildung. „Ich habe mir selbst viel beigebracht. Unterstützt wurde ich von Roland See und unserem Flo“, sagt er dankbar. Im Winter 2008/2009 konnte die Band Jonas Beetz, alias Jonny, als Bassisten gewinnen. „Ich bin auch als DJ unterwegs und mixe meine Lieder gerne selbst“, erzählt er. Beide Musiker singen auch bei mehrstimmigen Liedern mit.

An zwei Erlebnisse denken die Fünf besonders gern zurück. Eines davon war die offizielle „Geburtstagsparty“ am 28. August 2010. Damals feierte man das fünfjährige Band-Bestehen mit einem Open-Air auf dem Wickendorfer Sportplatz. Ein Ehrenmitglied gibt es übrigens auch, nämlich Florian‘s Oma Gerda Völk. Florian erinnert sich lachend: „Bei der Geburtstagsparty von Gerda und Berthold Völk bekamen wir von unserer „Gründungsmama“ einen Krug mit einem Bandfoto und kräftigen „Zündstoff“ dazu. Da haben wir sie zum Ehrenmitglied ernannt.“

Zu ihrem Abschiedskonzert „is Feieromd“ wollen es die Musiker nun nochmal kräftig krachen lassen und versprechen, dass die Ohren der Gäste Augen machen werden – so der Slogan der Band. Beginn ist um 20:00 Uhr gleich mit einer Happy Hour in der Bar. „Wir haben unsere schönsten Lieder herausgesucht und werden diese am Abend spielen“, freut sich Florian Beetz. Und er verspricht, dass für Jung und Alt, für Jeden etwas dabei ist. „Wenn der letzte Ton erklungen und vielleicht die Tränen aus den Augen gewischt wurden, beenden wir den Abend mit einer fetzigen Aftershow-Party, denn wir Musiker wollen schließlich auch etwas von unserem letzten Konzert haben und mit unseren Freunden gemeinsam feiern“, erklärt Uwe Thoma. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. ut