Jubelkommunion in Wickendorf

Unter den festlichen Klängen der Wickendorfer Musikanten zogen sieben Jubilare mit Dekan Peter Barthelme am Sonntag, 8. Mai, bei der Kirchenparade vom Feuerwehrhaus zur festlich geschmückten Kuratiekirche „Rosenkranzkönigin“ Wickendorf.

In seiner Predigt ging der Priester auf das Evangelium ein: Mit den Augen des Herzens könne man Jesus begegnen, so Barthelme. Sein Herz solle man öffnen, wenn man Jesus in seiner neuen Hülle in der Form des Brotes empfängt.

Um den Altar versammelt, empfingen die Jubilare den Leib des Herrn, wie sie ihn vor 40, 50 und 70 Jahren zum ersten mal empfangen hatten. Als Erinnerung an ihren Festtag übergab Pfarrer Barthelme den Jubilaren am Ende des Gottesdienstes eine rote Rose als Zeichen der Liebe Jesu.

Nach dem Gottesdienst erfreuten die Wickendorfer Musikanten die Jubilare und alle Kirchenbesucher mit einem Ständchen. ut

In der Galerie gibt es weitere Bilder.