Fahrt an die polnische Bernsteinküste

Die polnische Bernsteinküste (Ostsee) war das diesjährige Ziel der Omnibusreise des Wickendorfer SPD-Ortsvereins. Schon frühmorgens brach die Gruppe auf, um die 640 Kilometer lange Fahrstrecke bis nach Kolobrzeg (Kolberg) zu bewältigen. Auf dem Weg dorthin gab es einen Halt mit Stadtbesichtigung in Stettin (Szczecin) – der Hauptstadt Westpommerns rund 120 Kilometer nordöstlich von Berlin an der Mündung der Oder zum Stettiner Haff gelegen. Kolberg, das See-, Moor- und Solebad an der Bernsteinküste, ist die älteste aller hinterpommerschen Städte. Kolberg ist ein Heilbad mit natürlichen Solequellen und mit medizinisch wirksamen Mooren und ein Seebad. Bei einer Besichtigungstour lernten die Fahrtteilnehmer Kolberg kennen. Danach folgte die Weiterfahrt durch Henkenhagen zum Leuchtturm in Funkenhagen. Am nächsten Tag machte man einen Ausflug zur Insel Wollin. Idyllische Städtchen, kleine Dörfer, großartige Strände und der Nationalpark machen die Insel zu einem der schönsten Orte Polens. Besucht wurde unter anderem das attraktive Seebad Misdroy mit seiner prachtvollen Strandpromenade und Seebrücke. Weiter ging es nach Trzesacz/Hoff, mit dem Besuch der Kirchenruine am Steilufer. Die Fahrt hatte wieder Harald Fehn geplant und organisiert.

Quelle: Fränkischer Tag Kronach vom 08.06.2015