Habemus Papam: Papst Franziskus

Die katholische Kirche hat ein neues Oberhaupt: Jorge Mario Bergoglio ist Papst Franziskus. Im fünften Wahlgang wurde der 76-jährige Argentinier mit der nötigen Zwei-Drittel-Mehrheit zum 266. Papst und somit zum 265. Nachfolger des heiligen Petrus gewählt.

Der 13. März 2013 wird in die Geschichte der Papstwahlen eingehen. Seit fast 1300 Jahren sitzt kein Europäer auf dem Stuhl Petri, sondern erstmals ein Lateinamerikaner. Im fünften Wahlgang wurde Jorge Mario Bergoglio SJ im Alter von 76 Jahren vom Kardinalskollegium zum Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt.

Der Argentinier, der bisher Erzbischof von Buenos Aires war und in der südamerikanischen Hauptstadt "Kardinal der Armen" genannt wird, gab sich den Namen Franziskus.

Dem bescheidenen Jesuiten ist bischöflicher Prunk fremd, stattdessen gibt er sich volksnah und ökologisches Denken ist ihm wichtig. Als Erzbischof benutzte er beispielsweise meist öffentliche Verkehrsmittel. Sein Denken und Handeln zeigte sich auch bei seinem ersten Auftritt auf dem Balkon des Petersplatzes in Rom, als er auf die Mozetta, das prächtige tiefrote mit einem Kragen aus Hermelinpelz besetzte Cape, verzichtete.

Gebet für den Papst:

Gott, du hast deinen Diener Franziskus in der Nachfolge des heiligen Petrus dazu erwählt, deine ganze Herde zu weiden. Erhöre unser Gebet und gib, dass er als Stellvertreter Christi auf Erden seine Brüder stärkt. Lass alle Kirchen mit ihm verbunden sein durch das Band der Einheit, der Liebe und des Friedens, damit alle in dir, dem ewigen Hirten, die Fülle der Wahrheit und des Lebens finden. Darum bitten wir durch Jesus Christus. Amen

(Tagesgebet aus der Messe für den Papst)

Weitere Informationen unter www.vatican.va