Kirchenverwaltungswahlen 2012

Viel, viel mehr, als nur Geld zählen

Am 18. November 2012 werden im Erzbistum Bamberg die Kirchenverwaltungen neu gewählt und wer der römisch-katholischen Kirche angehört und am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat ist wahlberechtigt.

Auch die Kirche und jede Pfarrgemeinde ist für ihre Aufgabe, das Reich Gottes in dieser Welt aufzubauen, auf weltliche Güter und irdische Mittel angewiesen. Kirchengebäude, kirchliche Einrichtungen gilt es zu erhalten, ein geregelter Pfarrbetrieb muss gewährleistet werden, ein- und ausgehende Gelder, wie zum Beispiel Spenden und Kollekten und das Kirchenstiftungsvermögen – die wirtschaftliche Grundlage einer jeden Pfarrei - gilt es gewissenhaft und sorgsam zu verwalten. Für all dies ist die Kirchenverwaltung zuständig.

Dieses wichtige und unverzichtbare Gremium der Kirchenverwaltung vertritt die Kirchenstiftung nach innen und nach außen. Da jede Kirchenstiftung eine juristische Person ist, benötigt sie Menschen, die für die Kirchenstiftung handeln:

die Kirchenverwaltung.

Ihre rechtliche Verfassung ist in Bayern staatskirchenrechtlich geregelt, sie wird für sechs Jahre gewählt und ihre Mitgliederzahl richtet sich jeweils nach der Größe der Kirchengemeinde. Zum Ende dieses Jahres endet die derzeitige Periode.

Von ganzem Herzen danke ich den derzeitigen Mitgliedern für ihr stets kompetentes und engagiertes Mitwirken und ich danke allen, die sich auch schon bereitgestellt haben, für die neue Periode zu kandidieren.

Für die neue Kirchenverwaltung, deren Periode am 1. Januar 2013 beginnt, suchen wir weitere Kandidatinnen und Kandidaten, die sich zur Wall stellen.

Bitte helfen Sie mit, überlegen Sie mit, wen Sie vorschlagen könnten oder ob Sie nicht selbst Interesse haben. Damit unsere Gemeinden weiterhin handlungsfähig sind und bleiben. Wahlvorschläge können an den Wahlausschuss weitergegeben oder im Pfarrbüro eingereicht werden.

Pfarrer Joachim Lindner

Für die Kirchenverwaltung kandidiere ich, weil
... ich mich gerne in der Pfarrgemeinde mit einbringen möchte
... ich eine neues Aufgabenfeld entdecken möchte
... ich mich gerne ehrenamtlich engagiere
... ich das Ansehen der Kirche mitgestalten kann
... ich ...