Maiandacht inmitten der blühenden Natur

Der Monat Mai gilt wegen dem farbenreichen Aufblühen der Natur als Marienmonat. Als erste und schönste Blüte der Erlösung, als „Frühling des Heils“, gilt in der katholischen Spiritualität die Gottesmutter. Deswegen lud der KAB-Ortsverband Wickendorf wieder zur traditionellen Maiandacht bei der Kapelle der Familie Martin ein. Die Kapelle wurde 1914 von Johann Martin erbaut und heute von seinen Nachkommen gepflegt und geschmückt. KAB-Vorsitzender Günther Fehn sprach hierfür der Familie Martin seinen Dank für ihr über 100-jähriges Glaubenszeugnis aus. Präses Dekan Detlef Pötzl und Mitglieder der KAB trugen bei strahlenden Sonnenschein Gebete und Fürbitten vor, die Grüssauer Marienrufe wurden gesungen. Musikalisch umrahmt wurde die Andacht von den Wickendorfer Musikanten, die Feuerwehr sorgte für die Absicherung der Straßen. Nach der Andacht gab es Kaffee und Kuchen bei der Kapelle.

Am Sonntag, 17. Juni, begeht der Wickendorfer KAB-Ortsverband sein 70-jähriges Jubiläum im Rahmen des alljährlichen Familientages.

Text und Bilder: Uwe Thoma, Christof Krebs