Alexander Fehn übernimmt die Spitze

Der Ortsverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Wickendorf hat einen neuen Vorsitzenden. Da der bisherige Vorsitzende Harald Fehn im vergangenen Jahr gestorben und Schriftführerin Erika Porzelt von ihrem Amt zurückgetreten war, mussten beide Ämter kürzlich bei der Jahreshauptversammlung neu besetzt werden. Als Vorsitzender wurde Alexander Fehn einstimmig von der Versammlung gewählt. Das Amt des Schriftführers ging einstimmig an Mario Stingl.

Der Jahresbericht von Michael Beez zeigte, dass die AWO in Wickendorf zwar ein kleiner Verein ist, es aber nicht an Aktivitäten fehlt. So erzielten die fleißigen Sammler Rosi Porzelt, Anneliese Hofmann, Waltraud Jungkunz und Jutta Löffler bei den beiden Haussammlungen wieder ein gutes Ergebnis. Dies sei aber nur dank der Spendenbereitschaft der Wickendorfer möglich gewesen, sagte Beez.
Der Seniorenausflug im Herbst, im sehr gut besetzten Bus nach Bayreuth zur Landesgartenschau, sei bei gutem Wetter ein fantastisches Erlebnis gewesen. Die Fahrt wurde vom Landkreis Kronach, der AWO, dem VdK und dem SPD-Ortsverein Wickendorf finanziell unterstützt. Für den Herbst ist wieder ein Ausflug der Senioren geplant.

Alexander Fehn verlas die Protokolle und ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. In ihrem Kassenbericht führte Hannelore Fehn vor Augen, dass mit den Geldern sorgsam umgegangen worden sei. Die Kasse wurde von Mario Stingl und Alexander Fehn geprüft.

Text: Alexander Fehn