Der SV Wickendorf erweitert sein sportliches Angebot

Bei der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Wickendorf blickte Vorsitzender Dominic Fischer auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Höhen und Tiefen zurück. Zu Beginn des Jahres steckte der SV sportlich gesehen in einer tiefen Krise, denn man suchte fieberhaft einen Trainer, um die drohende Auflösung der Fußballmannschaft zu verhindern. In letzter Minute konnte man Rüdiger Fischer als neuen Trainer verpflichten. Im Frühjahr beschritt der SV auch sportliche neue Wege und konnte mit Unterstützung von Anna See einen Zumba-Kurs für Frauen anbieten. Durch die große positive Resonanz konnte auch im Herbst ein zweiter Kurs angeboten werden. Viel Spaß und Freude hatten auch die Kinder beim Kinder-Zumba-Kurs. Außerdem habe man mit einem Selbstverteidigungskurs für Frauen und „Bauch-Beine-Po“ noch weitere Angebote für die Damen realisieren können, berichtete der Vorsitzende stolz. Seinen Dank richtete er diesbezüglich an Oliver und Anna See für die Organisation und der Kirchenverwaltung für die Benutzung des Pfarrsaals. Mit dem Bogenschießen unter Federführung von Manfred Reißig konnte der SV noch eine weitere Sparte auf den Weg bringen. Der Adventsflohmarkt, der zum ersten Mal mit fleißiger Unterstützung aus dem ganzen Dorf abgehalten wurde, war ebenfalls ein voller Erfolg. Der Großteil der Einnahmen wurde für mehrere gute Zwecke gespendet. In unzähligen Arbeitsstunden wurden die Toilettenanlagen, der Flur und die Umkleidekabinen im Sportheim massiv renoviert. Fischer bat mit den neuen Räumlichkeiten pfleglich umzugehen. Allerdings müssten viel zu viele Arbeiten auf viel zu wenige Köpfe aufgeteilt werden, bemängelte Fischer. „Das ist irgendwann unser Todesurteil. Wir predigen dieses riesige Problem jedes Jahr, aber es wird immer schlimmer.“ Man erwarte nichts Unmögliches. Hier erging nochmal sein eindringlicher Appell an die Mitglieder, sonst werde er Konsequenzen ziehen.

Spielleiter Ercan Cinar ließ die Fußballspiele nochmal Revue passieren. Er lobte die gute Trainingsbeteiligung, die auf dem neuen Trainer rückzuführen sei. Als Torschützen nannte er Patrick Wittmann und am fleißigsten beim Training war Fabian Ketterer. Trainer Rüdiger Fischer überbrachte die besten Wünsche zum neuen Jahr.

Schriftführer Uwe Thoma verlas die Protokolle vom vergangenen Jahr und Hauptkassier Manfred Reißig legte detailliert den Kassenbericht vor. Dem Kassier wurde von Kassenrevisorin Katja Jungkunz eine einwandfreie und gewissenhafte Kassenführung bestätigt.

Im Rahmen der Versammlung konnten auch Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt werden: Seit 40 Jahren gehören Matthias Beetz, Bernd Ketterer, Clemens Ketterer, Hans-Peter Knorr, Dieter Krebs, Reiner Krebs, Edgar Martin, Georg Martin, Jürgen Martin, Lothar Nickol, Reinhard Reißig, Roland See und Clemens Wicklein dem SV an. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Dominik Fehn, Christine Förtsch und Isolde Reißig ausgezeichnet.

Turnusgemäß wurden auch Neuwahlen durchgeführt. Zweiter Vorsitzender Oliver See stellte sich nicht mehr zur Wahl, sein Nachfolger wurde Ercan Cinar.

Ergebnis der Neuwahlen:
Vereinsvorstand: Erster Vorsitzender Dominic Fischer, zweiter Vorsitzender Ercan Cinar (neu), Hauptkassier Manfred Reißig, Schriftführer Uwe Thoma, Frauenvertreterin Isolde Reißig.
Vereinsausschuss: Abteilungsleiter Fußball André Vetter (neu), Abteilungsleiterin Frauengymnastik Isolde Reißig, Beisitzer Oliver See (neu) und Sven Porzelt, Kassenrevisoren Katja Jungkunz und Philipp Vetter (neu).

Bildunterschrift:
Das Bild zeigt von links die Geehrten Clemens Wicklein, den scheidenden zweiten Vorsitzenden Oliver See, Hans-Peter Knorr, Jürgen Martin, Vorsitzenden Dominic Fischer, Dieter Krebs, Bernd Ketterer, Edgar Martin, Reiner Krebs, Isolde Reißig, Roland See, Christine Förtsch, Dominik Fehn, Matthias Beetz und Kassier Manfred Reißig.

Text und Foto: Uwe Thoma