Wickendorfer zeigen sich großzügig

Auf viererlei Aktivitäten hat der Ortsverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Wickendorf bei seiner Hauptversammlung zurückgeblickt. Vorsitzender Harald Fehn zeigte auf, dass die AWO in Wickendorf
zwar ein kleiner Verein sei, es an Engagement jedoch nicht fehle. So hätten Rosi Porzelt, Erika Porzelt, Jutta Löffler und Michael Beez bei den beiden Haussammlungen wieder ein gutes Ergebnis erzielt, dies sei jedoch nur dank der Spendenbereitschaft der Wickendorfer möglich.
Den Seniorennachmittag der Kirche habe man wiederum mit einer Spende unterstützen können. Er erinnerte zudem an den Seniorenausflug
im Herbst nach Nürnberg. Als Stadtführer habe der ehemalige Wickendorfer Georg Martin fungiert.
Neben eine Stadtführung habe man unter anderen das Nürnberger Dokumentationszentrum am Reichsparteitagsgelände besichtigt. Die Fahrt sei vom Landkreis Kronach der AWO, dem VdK und dem SPD-Ortsverein finanziell unterstützt worden. Für den Herbst wolle man wiederum einen Seniorenausflug in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Kronach, der unter anderem zur Landesgartenschau nach Bayreuth führen wird, anbieten.
Schriftführerin Erika Porzelt verlas die ausführlichen Protokolle des abgelaufenen Vereinsjahres. Der Bericht von Kassiererin Hannelore Fehn zeigte, dass man mit den Geldern sorgsam umgegangen sei. Die Kasse wurde von Waltraud Jungkunz und Erika Porzelt geprüft und als ordentlich genehmigt.

Quelle: Neue Presse vom 22.03.216